*
aktuelles_aus_orthopädie
Aktuelles aus der Orthopädie
Slogan2
Dres. med. Peter Olles und Philipp Wendy, Orthopäden in Bad Wildbad, wo Gesundheit aus der Erde sprudelt.
heilkraft_von_wildbad
Die Heilkraft von Bad Wildbad
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Begriff Orthopädie Begriff Orthopädie
Ihre Beschwerden Ihre Beschwerden
Krankheitsbilder Krankheitsbilder
Unsere Praxis Unsere Praxis
Dr. Olles Dr. Olles
Dr. Wendy Dr. Wendy
Niklas Kraus Niklas Kraus
Team Team
Räumlichkeiten Räumlichkeiten
Adresse + Anfahrt Adresse + Anfahrt
Unser Ansatz Unser Ansatz
Unsere Leistungen Unsere Leistungen
Knochendichtemessung Knochendichtemessung
Qualitätssicherung Qualitätssicherung
Sprechstunden Sprechstunden
Gesund leben Gesund leben
Richtig ernähren Richtig ernähren
Viel bewegen Viel bewegen
Gerade halten Gerade halten
Arbeitsplatz gestalten Arbeitsplatz gestalten
Vernünftig kleiden Vernünftig kleiden
Unfälle verhüten Unfälle verhüten
Kontakte Kontakte
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
bildquelle_aktuelles2
Bildquelle " Aktuelles"


Unfälle verhüten

  
Unfälle sind nicht einfach Zufall oder Schicksal, sondern können zum großen Teil verhindert werden. Oft sind sie die Folge von Unachtsamkeit, Leichtsinn oder nicht der Situation angepasstem Verhalten. Selbst wenn die eigentliche Unfallursache von anderen Verkehrsteilnehmern ausgeht, haben wir durch Aufmerksamkeit, ausreichenden Sicherheitsabstand und lange Fahrpraxis vielfach die Chance, zu bremsen oder auszuweichen und damit einen Unfall zu vermeiden.           

  Wer nicht dorthin schaut, wohin er geht oder fährt, übersieht die Bananenschale vor den eigenen Füßen.  Sicherheitsvorschriften, Schutzvorrichtungen und Körperschutzmittel sind nicht nur etwas für "Weicheier".  Soweit sollten wir es nicht kommen lassen. Fahren Sie daher nicht schneller, als Ihr Schutzengel fliegen kann.  Ein Verbandskasten sollte stets griffbereit, sauber und auf dem letzten Stand sein.

Bildquellen von links nach rechts:
© Kurt Michel / PIXELIO/ 229083 , © Andreas Preuß / PIXELIO/ 183244 ,
© dietermann / PIXELIO/ 88100 , © S. Hofschlaeger / PIXELIO/ 169594

Bei "Unfall" denken wir zwar zuerst an den Straßenverkehr. Viele Unfälle passieren aber auch im Haushalt, bei der Arbeit oder in der Freizeit, beim Sport. Wenn Sie folgende Appelle beherzigen, senken Sie Ihr Unfallrisiko beträchtlich:

  • Fahren Sie nie schneller, als es Ihre derzeitige Konstitution, der Zustand Ihres Fahrzeugs, die Straßen- und Sichtverhältnisse zulassen. Und für gläubige Menschen: Fahren Sie nie schneller, als Ihr Schutzengel fliegen kann.

  • Was immer Sie tun, vor allem bei gefährlichen Tätigkeiten: Seien Sie voll bei der Sache. Lassen Sie sich nicht ablenken. Unterbrechen Sie lieber die Tätigkeit.
  • Schauen Sie hauptsächlich in die Richtung, in die Sie sich bewegen. Sonst übersehen Sie selbst eine Bananenschale vor Ihren Füßen.
  • Bei allem, was Sie anfangen, bedenken Sie das Ende. Wenn Sie beispielsweise mit großem Kraftaufwand eine verrostete Schraube zu lockern versuchen, so bedenken Sie, was passiert, wenn das Werkzeug abrutscht, die Schraube bricht, Sie den Halt verlieren oder der Rost in eine offene Wunde gelangt.
  • Schutzvorrichtungen und Körperschutzmittel sind nicht nur etwas für "Weicheier". Benutzen Sie diese, wenn sie für Ihre Tätigkeit vorgeschrieben sind oder empfohlen werden und lesen Sie vor Aufnahme Ihrer Tätigkeit Gebrauchs-anweisung und Sicherheitsvorschriften. Verschmähen Sie auch keine Treppengeländer. Selbst der Stärkste kann mal stolpern.
  • Wenn Sie eine Tätigkeit noch gar nicht oder schon lange nicht mehr verrichtet haben, so lassen Sie´s langsam angehen. Dasselbe gilt für Heimwerker, welche in der Regel am Schreibtisch sitzen und sich dann irgendwann ein größeres Heimwerkerprojekt vornehmen, ohne die körperliche Belastung gewohnt zu sein. Oder aber für Freizeitsportler, die sich nach einer vorwiegend sitzenden Tätigkeit am Wochenende ins Auto setzen, einige hundert Kilometer zum nächsten Wintersportparadies fahren, die Bretter umschnallen und sich ohne ausgedehntes Warmlaufen prompt "die Haxen" brechen.
  • Vermeiden Sie längerfristige geistig oder körperlich monotone Tätigkeiten. Sie ermüden schneller, führen zu monotoniebedingten Fehlleistungen und über-mäßigem Verschleiß einzelner Körperteile. Wo nicht vermeidbar: Legen Sie Pausen ein oder tun Sie zwischendurch mal etwas anderes.
urlaubszeiten
Praxisurlaub
qualitätssicherung
Qualitätsmanagement-System zertifiziert
bildquelle_heilkraft2
Bildquelle für "Heilkraft von Bad Wildbad"
bildquelle slogan
Bildquelle Slogan
win-zertifikat
Designed by Dr. Achim Reichert
www.achim-reichert.de
W.I.N.-Zertifikat Powered by Worldsoft®-CMS
Worldsoft AG, CH-8808 Pfäffikon SZ
www.worldsoft.info
W.I.N.-Zertikat 1-11-5239
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail